Donnerstag, 17. November 2016

Kimono Tee




Das Kimono Tee ist schon fast zu meinem Lieblingsschnitt geworden. Es ist schnell genäht, braucht nicht viel Stoff und ist sehr wandelbar!


Wie schon bei meinem ersten Kimono Tee habe ich auch bei diesem eine Teilungsnaht gemacht. Diesmal habe ich die Naht aber etwas weiter unten gemacht. 


Den Vogeljersey habe ich mal an einem Stoffmarkt gekauft. Daher hatte ich auch nur einen halben Meter und musste das Shirt zusammensetzen. 
Den passenden Kombistoff habe ich im grossen Stofflager meiner Mutter gefunden...


Eigentlich ist das die linke Stoffseite, welche jetzt aussen ist bei mir. Aber die passte irgendwie einfach besser.




Anstelle von einem Bündchen habe ich diesmal am Hals einen Beleg angenäht. Beim Absteppen konnte ich gleich mit der Zwillingsnadel eine schöne Ziernaht machen. Ich finde es gibt dem Shirt wieder einen ganz anderen Stil als mit Bündchen.

  
Als Abschlüsse an Ärmel und Bauch habe ich einen Saum gemacht, welchen ich ebenfalls mit der Zwillingsnadel abgesteppt habe. 





verlinkt bei: Rums



Kommentare:

  1. Die Vögel sind ja wirklich ultra-süß! Ich muss mir auch mal ein Kimono Tee nähen. Alle schwärmen davon und der Schnitt liegt schon ewig bei mir rum :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, musst du unbedingt ausprobieren!! Dies hier ist meine Nr. 3 und es werden bestimmt noch weitere folgen...!

      Löschen
  2. Mit gefällt das Kimono Tee mit der Teilung, das ist eine gute Idee für Stoffreste, da geht wirklich aus nem Halben Meter noch etwas raus.
    Ich mag den Schnitt auch gerne, vergrößere mir allerdings den Ausschnitt deutlich. Mit Joana zusammen ist es z.Z. mein Lieblingsshirtschnitt.
    Sehr schön Farben!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Sieht klasse aus mit der Teilung.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen